Wie sichere ich meinen Hund

im Auto - und welche Sicherung macht Sinn?

Wer mit seinem Hund auch nur eine kurze Strecke fährt, muss diesen entsprechend sichern. Ihr mögt es vielleicht nicht gerne hören – aber gesetzlich gesehen, ist ein Hund Fracht und muss dementsprechend gesichert werden.

Außerdem möchte wohl kein Herrchen oder Frauchen, dass sein Hund bei einem Unfall zu Schaden kommt, oder dabei aus dem Auto geschleudert wird und in Panik wegrennt. Ausserdem könnt ihr oder andere unbeteiligte Personen bei einem Unfall durch euren Hund zu Schaden kommen.

Daher stellt sich die Frage, welche Sicherungsarten es gibt es, welche eignen sich für meinen Hund und aber auch für mein Auto.

Transportbox (Unterscheiden in Kunststoff/Alu/Textil):

Je nach Größe des Autos und des vorhandenen Budgets bieten sich die Transportboxen an. Es gibt neben den hochpreisigen Alu-Boxen auch die günstigen Kunststoff- und Textilboxen.

  • Alubox: Diese Art von Hundetransportbox ist relativ hochpreisig – allerdings gibt es Anbieter, die Hundeboxen exklusiv für dein Auto anfertigen und auf deine Bedürfnisse zuschneiden (wie zusätzliche Verstauungsmöglichkeiten etc.) Ausserdem haben die Alu-Boxen einen hohen Wiederverkaufswert – wenn ihr das Auto wechselt, könnt ihr die Transportbox zu einem guten Preis weiterverkaufen. Die Alu-Hundeboxen sind Formbeständig und verbiegen sich bei einem Unfall nicht einfach. Der Hund wird daher – bei einem Hecktreffer z.B. – sicher in der Transportbox gesichert. Daher bleibt der Hund bei einem Unfall in der Alu-Transportbox zumeist unverletzt.
  • Kunststoffboxen: Diese Hundetransportbox ist recht kostengünstig und kann sowohl für große als auch kleine Hunde verwendet werden. Diese Transportboxen gibt es leider nur in verschiedenen Standardgrößen und können nicht auf eure Bedürfnisse angepasst werden. Allerdings könnt die Transportboxen auch für den Flug des Hundes in den Urlaub verwenden.
  • Textile Transportbox: Ähnlich wie die Kunststoffboxen gibt es die Textilen Hundetransportboxen auch nur in klassischen Standartgrößen. Komfortabel ist bei dieser Art der Transportbox, dass diese zumeist zusammen klappbar sind und daher bei nicht-nutzung einfach im Auto verstaut werden kann. Ausserdem besitzen einige Textile-Transportboxen Möglichkeiten, einzelne Seiten mit Hilfe des Vorhängestoffes abzudunkeln und dem Hund so ein bequemes Nestchen zu bereiten. Auch ist die Box durch den Stoff sehr Atmungsaktiv und auch für den Sommer bei höheren Temperaturen geeignet.
  • Alle Transportboxen sind leicht zu reinigen – welche für Euch, Euren Hund und Eure Bedürfnisse geeignet ist, dass müsst ihr abwägen

Hundegitter für den Kofferraum/Sicherungsnetze:

Hundegitter bzw. Sicherungsnetze können eine Alternative zu den Transportboxen sein, aber auch nur unter Einschränkungen. Die Gitter und Netze verhindern zwar, dass euer Hund bei einem Unfall nach vorne geschossen kommt. Trotzdem kann es sein, dass euer Hund bei einem schweren Crash aus dem Auto geschleudert wird - wenn der Kofferraum sich deformiert oder die Scheiben zu Bruch gehen. Wenn ihr einen schweren und großen Hund habt, können auch die Netze oder Gitter ihn nicht mehr aufhalten. Zwischen den einzelnen Herstellern gibt es natürlich einen großen Unterschied zwischen den Qualitäten und Materialien der Gitter und Netze, daher solltet ihr vor dem Kauf Fachleute fragen, welches Netz oder Gitter für Eure Belange und euer Auto genutzt werden kann.

Gurtband-Lösungen für die Rückbank:

Leider sind Gurtbandlösungen keine echte Alternative zu den Transportboxen. Bei der Auswahl einer Gurtband-Lösung für das Auto müsst ihr darauf achten, dass das Geschirr sehr gut sitzt - sonst kann euer Hund durch die Fliegkraft und den Schwung den er bei einer Kollision aufnimmt, aus dem Geschirr geschleudert werden. Achtet daher bitte beim Kauf auf Bewertungen vom TÜV oder anderen Instituten, die das Auto-Geschirr getestet haben - ausserdem ist ein Kauf mit entsprechender, fachmännischer Beratung empfehlenswert.

Autodecken:

Autodecken schützen in der Regel nur euer Auto vor Schmutz, Nässe und Gerüchen eurer Hunde - aber nicht euch oder Euren Hund. Daher müsst ihr euren Hund zusätzlich schützen. Wir wünschen euch Allzeit gute Fahrt :)

Das Online-Portal für Hundefreunde und Hundebesitzer in NRW. Hier erhaltet ihr interessante Infos über Hundegesundheit, Hundeurlaub und weitere Informationen rund um den Hund.

Aktuelle News

15. November 2016
15. November 2016
08. November 2016

www.hunde-in-nrw.de ist
ein Projekt von:

dogs-accessoires - die Hundeartikelmanufaktur

Krefelder Straße 13
41844 Wegberg

Telefon: +49 172 23 90 706
www.hunde-in-nrw.de
info@hunde-in-nrw.de
www.dogs-accessoires.de

© 2016-2017 hunde-in-nrw.de