Familienzuwachs

Familienzuwachs - ein Welpe zieht ein

welche Welpenausstattung benötige ich?

Wenn ein Welpe in euer Haus zieht, benötigt ihr eine Auswahl verschiedenstes Hundezubehör - anders als bei ausgewachsenen Hunden gibt es hier bestimmtere Anforderungen die ihr berücksichtigen solltet:

Hundekörbchen:

Wichtig ist, dass der Welpe im Schlaf nicht friert - daher solltet ihr bei dem Kauf eines Hundekörbchens darauf achten, dass das Größenverhältnis Hund-Körbchen insoweit passt, dass er sich schön ausgestreckt in das Hundebett legen kann. Auch gibt es verschiedene Materialien für Hundebetten zwischen welchen ihr euch beim Kauf entscheiden müsst: Kunstleder, Echtleder, Baumwoll-Stoff, Syntetische Stoffe (welche auch abwaschbar sind) und bestimmt auch noch mehr. Abwaschbare Stoffe und Kunstleder bzw. Echtleder sind zwar gut zu reinigen, allerdings sind diese nicht so kuschelig - und meiner Meinung nach nicht so für Welpen geeignet. Auch knabbern viele Welpen ihre Sachen an, und es wäre echt ärgerlich, wenn ein Hundebett aus Leder zerstört würde. Auch ist ein Hundebett empfehlenswert, welches mit Schaumstoff oder Füllwatte ausgestopft ist - nicht aber mit den kleinen Füllkügelchen - wenn dein Hund "Frau Holle" spielen möchte, hast du die Kügelchen im ganzen Raum liegen (spreche hier aus Erfahrung).

Besser wäre es, ein Hundebett aus weichem Baumwollstoff zu kaufen - und z.B. mit einem Lammfell auszulegen. Dieses ist schön weich, und richt (für die Hundenase) besonders gut. Es hilft dem Welpen, sich in seinem neuen zu Hause wohl zu fühlen und gibt deinem Welpen ein wohliges Gefühl.

Futternäpfe:

Im Futtergeschäft gibt es in der Regel eine große Auswahl an verschiedenen Näpfen: Keramik, Kunststoff und Metall - die Qual der Wahl. Auf dem zweiten Blick hin, ist die Wahl eher einfach: Optimal sind Hundenäpfe aus Keramik oder Metall, da diese einfacher zu reinigen sind, langlebig sind und auch Spülmaschinengeeignet sind.

Transportbox:

Es empfielt sich für den Transport im Auto, für den Welpen eine Transportbox anzuschaffen - so ist euer Welpe optimal gesichert, kann nicht durch das Auto hüpfen - und ihr könnt euch auf die Autofahrt konzentrieren. Ausserdem wird der Welpe sich sehr schnell an die Box gewöhnen - viele Welpen lieben es ein schützendes Dach über den Kopf zu haben.

Spielzeug:

Welpen benötigen - um sich auch einmal alleine beschäftigen zu können - entsprechendes Spielzeug. Viele Hundetrainer raten von Quietsch-Spielzeug ab, aus folgenden Gründen: Welpen sollen lernen, wenn sie schon alles in die Schnauze nehmen um bestimmte Dinge abzutasten - nicht zu beissen. Daher sollen die auf den quietschenden Schmerzlaut von dir reagieren - wenn sie zu doll zugepackt haben. Wenn du allerdings dem Hund in den ersten Monaten ein Quietschspielzeug gibst, ist dies für ihn sehr verwirrend - und es ist schwieriger dem Welpen das beissen abzugewöhnen. Daher ist Hundespielzeug aus gummiertem Hartgummi empfehlenswert - welches du vielleicht auch noch mit Leckerchen befüllen kannst. Ausserdem lieben Welpen Stofftiere - natürlich wenn möglich ohne Quietscher.

Auch sind generell Schnüffelteppiche für Welpen empfehlenswert. Diese können von dir direkt selber hergestellt werden - aus einer Kunststoff-Matte und Fleece. In diesen kannst du dann Leckerchen verstecken und dein Hund ist beschäftigt. Eine Anleitung für Schnüffelteppiche findest du hier»

Halsband, Geschirr und Leine:

Am Thema Halsband und Geschirr scheiden sich die Geister: Wärend einige Hundetrainer ausschließlich Halsbänder empfehlen - um besser die Leinenführigkeit zu trainieren, empfehlen andere das Führen am Geschirr aus gesundheitlichen Gründen.

Fakt ist: ein zu schmales Halsband, kann deinem Hund den Kehlkopf quetschen - daher ist ein breiteres Halsband empfehlenswert. Insbesondere wenn du in der Stadt lebst und deinen Welpen viel an einer sogenannten Langlauf-Leine führst (was das ziehen an der Leine allerdings begünstigt) solltest du deinem Hund ein Geschirr anziehen. So schonst du den Kehlkopf, er wird nicht gewürgt und du sicherst ihn besser, als wenn du ihn nur am Halsband führst.

Die Leine sollte bei Welpen ausreichend lang sein, um die Neugierde befriedigen zu können - den Welpen allerdings ausreichend zu sichern. Daher wäre (anstatt einer Langlauf-Ausrollleine) eine Schleppleine empfehlenswert. Diese gibt es in verschiedenen Materialien und du kannst mit ihr den Abruf des Welpen sowie die Leinenführigkeit auch trainieren.

Das Online-Portal für Hundefreunde und Hundebesitzer in NRW. Hier erhaltet ihr interessante Infos über Hundegesundheit, Hundeurlaub und weitere Informationen rund um den Hund.

Aktuelle News

15. November 2016
15. November 2016
08. November 2016

www.hunde-in-nrw.de ist
ein Projekt von:

dogs-accessoires - die Hundeartikelmanufaktur

Krefelder Straße 13
41844 Wegberg

Telefon: +49 172 23 90 706
www.hunde-in-nrw.de
info@hunde-in-nrw.de
www.dogs-accessoires.de

© 2016-2017 hunde-in-nrw.de